Peter Raske

home
SPD
Plakate
Privates
Arbeit
Impressum
Aktuelles
Kontakt

Der Chef

Freund, nimm ein jedes Danke an,
Das irgendwer dir gibt.
und gib´s wie fremden Schmuck sodann
An deinen Chef, wenn er dich liebt.
Wenn du ihn liebst und es erfaßt,
Daß er dich liebt, mein Freund, dann hast
Du sicher keinen großen Chef.
Doch großen Vater. - Sei sein Kind!
Sorg´, daß dir viele dankbar sind.

Und schreibe “Vater” nie mit “F”.

Joachim Ringelnatz
 

 

Passfot02016

aktualisiert am
23.02.2020

Link
privat
Archiv
200218 A
Grafiken Papenburg VillaA



www.helga-adam.de

 

chriralink_100x100

 

PRESSE
MELDUNGEN


 

SPD-AG60+ in Papenburg begrüßt Verkehrsentwicklungsplan
Papenburg, 20.02.2020: Die SPD-Arbeitsgruppe 60plus sieht in dem vom Stadtentwicklungsausschuss verabschiedeten Verkehrsentwicklungsplan 35 eine gute Grundlage für die Verbesserung der Mobilität auch von älteren Mitbürgern. Vor Allem die vorgeschlagenen Fahrradstraßen und die Verbesserung des ÖPNV sowie die Vorschläge für eine Verbesserung von Fußgängerübergängen an Knotenpunkten finden die Zustimmung der SPD-Senioren.
Der Vorschlag für Fahrradstraßen vom Splitting bis in die Innenstadt und weiter nach Aschendorf eröffnet für alle Bevölkerungsgruppen aber auch gerade für Ältere eine eigenständige Mobilität. Mit den beidseitig der Kanäle verlaufenden Verbindungen bietet Papenburg ideale Voraussetzungen für ein zusammenhängendes und weiträumiges Netz aus Fahrradstraßen. Als Fahrradstraße nach Aschendorf bietet sich die Bülte an. „Damit könnte Papenburg seinen Ruf als Fahrradstadt deutlich verbessern“, so der Vorsitzende der SPD-AG60plus Peter Raske.
Dass gerade auch für ältere Mitbürger der ÖPNV in Papenburg verbessert werden, muss ist seit langem bekannt. Hier ist in erster Linie der Landkreis gefragt und die Landesnahverkehrsbehörde, die für die Ausschreibung und Vergabe von Buslinien zuständig sind. Aber auch die Stadt Papenburg könnte etwas verändern. Statt wie im Verkehrsentwicklungsplan vorgeschlagen, auf den Bürgerbus zu setzen, schlägt die SPD-AG60plus vor, sich an dem Anrufbus des Landkreises Leer zu beteiligen.

Mehr

Pressedokumente
privat

Information

Archiv









































































































































































































































































Oldletter

EL-Kurier 12.01.2020

200112 EL-Kurier AG 60
Pressedokumente



IPAD-Grafik

 

Verkehrsüberwachung
Geblitzt wird in der kommenden Woche an folgenden Stellen:
Montag, 24.02. Dankern, Papenburg
Dienstag, 25.02. Neudörpen, Salzbergen
Mittwoch, 26.05. Klein Fullen, Venhaus
Donnerstag, 27.02. Herzlake, Neusustrum
Freitag, 28.02. Meppen, Klein Hesepe
Samstag, 29.02. Elbergen
Sonntag, 01.03. Lingen

Neues aus Papenburg
Neue Ampel an der Emdener Straße – Überholverbot an der Gutshofstraße
Die Emdener Straße zwischen Papenburg und Aschendorf dient morgens für viele Kinder und Jugendliche als Schulweg. Überprüfungen an dieser Straße haben dazu geführt, dass sich die beteiligten Behörden darauf verständigt haben, bei der Bushaltestelle in Höhe der Hausnummer 100 eine mobile Fußgängerampel zu installieren. Diese Ampel dient nicht nur dazu, einen gefahrlosen Übergang für Fußgänger und Fahrradfahrer bereitzuhalten. Sie führt auch dazu, dass die Ausfahrt aus querenden Straßen für die Fahrzeugführer vereinfacht wird, wenn die Ampel den fließenden Verkehr stoppt.
Neben dieser Ampelanlage gibt es auch in der Gutshofstraße eine Änderung. „In der Gutshofstraße haben wir in Abstimmung mit der Polizei ein Überholverbot angeordnet, um die Verkehrsteilnehmer nicht durch waghalsige Überholmanöver in Gefahr zu bringen. Die Schilder werden in Kürze aufgestellt“, sagt Heyen abschließend. Die Stadt Papenburg bittet alle Verkehrsteilnehmer um besondere Vorsicht im Straßenverkehr, insbesondere auf den ausgeschilderten Umleitungsstrecken sowie den Straßen, die aktuell stärker frequentiert werden. 







































































































































































































































































































































































































Kontakt






































































































































































































peteratraske.info


Pressemeldungen

Archiv 2000


Pressemeldungen

Archiv 2001


Pressemeldungen

Archiv 2002


Pressemeldungen

Archiv 2003


Pressemeldungen

Archiv 2004


Pressemeldungen

Archiv 2005


Pressemeldungen

Archiv 2006


Pressemeldungen

Archiv 2007


Pressemeldungen

Archiv 2008


Pressemeldungen

Archiv 2009


Pressemeldungen

Archiv 2010


Pressemeldungen

Archiv 2011
 

Pressemeldungen

Archiv 2012
 


Pressemeldungen

Archiv 2013
 


Pressemeldungen

Archiv 2014
 


Pressemeldungen

 Archiv 2015
 


Presseberichte

Archiv

 

Pressemeldungen
Archiv 2016

Pressemeldungen
Archiv 2017
 

Pressemeldungen
Archiv 2018

Pressemeldungen
Archiv 2019

Pressemeldungen
Archiv 2020

Neues aus dem Emsland
Papierbehälter erhalten Identchip
Emslandweite Ausrüstung läuft von März bis Mai
Bereits 2014 hat der Abfallwirtschaftsbetrieb Landkreis Emsland (AWB) alle rund 170.000 Restmüll- und Biotonnen mit einem Chip und einem weißen so genannten Identaufkleber ausgerüstet. Im Zeitraum März bis Mai 2020 folgt emslandweit die Chip-Ausrüstung sämtlicher Papiertonnen und Papiercontainer.
Im Laufe der nächsten Wochen und Monate werden alle Objekteigentümer sukzessive schriftlich informiert. Der AWB bittet alle Bürgerinnen und Bürger, Papiertonnen und Papiercontainer an dem im Anschreiben genannten Termin zur Chip-Ausrüstung bereitzustellen. Davon betroffen sind auch Papiertonnen, die mit einem Logo, beispielsweise einer karitativen Einrichtung (Kolping, Cape Kids), beschriftet sind. Vermieter werden gebeten, ihre Mieter entsprechend zu informieren und dafür zu sorgen, dass die am Mietobjekt verwendeten Papierbehälter termingerecht zur Ausrüstung bereitstehen. Sobald an der linken Behälterseite der weiße Identaufkleber mit der Jahreszahl 2020 angebracht wurde, ist die Ausrüstung abgeschlossen. Selbstverständlich können die Papierbehälter während der Ausrüstungsphase wie gewohnt befüllt werden.

 

Für Sie gelesen

Ems-Zeitung 22.02.2020

200222 Ems-Zeitung Prioritäten für Papenburger straßen

 

Weitere Lyrik weitere Grafiken Portraits
Gedichte